---home Tell Schwandt, Verlagsvertretungen, 14089 Berlin, Lerchenstr. 14a,  Tel. 030 - 832 40 51         BesTellBuch@Tell-Online.de
Herbstreise 2017

..
...
EDITION PASTORPLATZ 
Brink & Held GbR
Luisenstraße 52
52070 Aachen
... Tel.: 0241-8874458
www.editionpastorplatz.de
info@editionpastorplatz.de
Reiseauftragsformular
... Verlagsauslieferung:
MSR - Medien Service Runge, Frau Astrid Zink
Bergstraße 2,  33803 Steinhagen 
Tel. 05204-998-448,  Fax 05204-998-114, msr@rungeva.de
..

Verlagsvorschau
Eine runde Sache

Asja Bonitz
Ballula Kugelfee
Die besondere Empfehlung: 

Sonja Kurzbach
Manfred und sein Stoffmonster

Neuerscheinungen:
...
Silke Farmer
Müffelmax
34 Seiten, durchgehend illustriert von Mele Brink, geb., € 14,00
978-3-943833-22-5
Max ist fünf, aufgeweckt, mutig und ehrlich. Gut, auch ganz schön frech, aber das ist Ansichtssache. Es gibt aber eines an ihm, was seine Eltern zur Verzweiflung treibt. Er steht mit Wasser und Seife auf Kriegsfuß. Deswegen müffelt Max auch ein wenig. Eines Tages lernt Max den Riesen Fritz Menschenfresser kennen. Anfangs hat er Angst vor ihm. Immerhin ist er ja ein Riese und Riesen fressen schließlich kleine Kinder. Aber Fritz heißt nur Menschenfresser und ist im Grunde ein gemütlicher Geselle, der nur vergammeltes Gemüse essen mag. Kompost-Vegetarier, wie Fritz meint. Dumm nur, dass Max etwas vergammelt müffelt. Die Wienerin Silke Farmer erschafft mit Müffelmax eine bezaubernde Geschichte, in der ganz nebenbei das Thema Körperhygiene thematisiert wird. Zum Lesen und Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren.

Frauke Angel
Geht ab wie Schmitz’ Katze
70 S., illustriert von Stephanie Brittnacher, geb., € 16,00
978-3-943833-21-8
Die Schmitz’, das sind wir: Mama, Papa, die Zwillinge und ich. Bis zu dem Morgen als Schmitz‘ Katze in die Küche gekotzt hat, waren wir eine ganz normale Familie. Jetzt sind wir berühmt. Alle in der Stadt kennen uns. Sogar der Pizzabote, der Mama jeden Tag besucht. Denn Mama kocht nicht mehr, nicht mal vor Wut. Mama streikt. Frauke Angel, Schauspielerin und mehrfach ausgezeichnete Autorin aus Dresden, und die in Chemnitz lebende Illustratorin Stephanie Brittnacher erzählen in „Geht ab wie Schmitz’ Katze“ sehr humorvoll vom Streik der Mutter Schmitz aus der Sicht des Sohnes. Von einem Tag auf den anderen finden sich der Vater und die Kinder in einer Ausnahmesituation wieder: Kein Essen mehr auf dem Tisch, keine frische Wäsche und einen leeren Kühlschrank. Die Mama macht es sich im Garten gemütlich und beobachtet, wie das Chaos in der Familie seinen Lauf nimmt. Die Illustrationen begleiten Schmitz’ Katze und zeigen das Schauspiel aus ihrer Sicht. Für Groß und Klein – besonders für Kinder ab 5 Jahren.


Claudia Mende
Tom und der Waldschrat
Der Rat der Tiere
76 S., farbig illustriert von Mele Brink, 17,00 €
978-3-943833-20-1
Der neunjährige Tom kann seine Gummistiefel nicht finden, die Mülltonnen vor dem Haus sind durchwühlt, der Hausmeister grummelt vor sich hin und schmiedet offensichtlich finstere Pläne und Toms Eltern streiten oft in letzter Zeit. Kein Wunder, dass Tom erst ein mal Detektiv spielt und nach seinem Stiefel sucht. Hilfe bekommt er dabei von seinem Freund, dem Waldschrat. Zusammen mit den Waldtieren finden sie nicht nur den Stiefel, sondern vereiteln auch die finsteren Pläne des Hausmeisters. Endlich die Fortsetzung des Buches „Tom und der Waldschrat“ von Claudia Mende. Dabei erfahren wir auch, wie Waldtiere ihre Jungen groß ziehen und dass das Zusammenleben in Familien auch im Wald nicht immer einfach ist. Zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren, zum Selberlesen ab 8 Jahren.

Mascha Wolfram
Anouk und Herr Bär
52 S., farbig illustriert, 14,00 €
978-3-943833-18-8
Als die kleine Anouk sich im Wald verlaufen hat, begegnet sie dem gefürchteten Bären. Doch schnell erkennt sie, dass das große Tier völlig harmlos ist. Damit beginnt eine außergewöhnliche Freundschaft. Eine moderne Interpretation eines alten russischen Märchens. Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren
Rezension: https://kinderohren.wordpress.com/2017/05/04/anouk-und-herr-baer/

Gordon Detels,
Pia Pinselohr
40 S., farbig illustriert, 16,00 €
978-3-943833-19-5
Pia, das kleine Pinselohrschwein, lebt mit seinen Freunden Eddie, dem Erdmännchen und Alfred, dem Alpaka, im Zoo. Dort ist es behaglich und auch gar nicht langweilig. Zankereien mit den anderen Tieren und der liebe Tierpfleger Theo sorgen für Unterhaltung. Doch Theo geht in Rente und sein Nachfolger entpuppt sich als gar nicht nett. Er kümmert sich kaum um die Tiere und schimpft die auch noch an. Das kann so nicht weiter gehen. Pia schmiedet zusammen mit Eddie und Alfred einen Plan und macht sich auf, den Zoo zu retten. Ob das gut geht? Zum Vorlesen ab 5 Jahren und zum Selberlesen ab 8 Jahren.
Rezensionen:
http://kinderbuch-detektive.de/index.php/pia-pinselohr-eine-zoogeschichte/?p=2900
https://kinderbibliothek.blogspot.de/2017/05/ab-5-jahre-gordon-detels-pia-pinselohr.html
http://allesinklein.com/2017/03/24/kinderbuch-tipp-die-abenteuer-der-pia-pinselohr/
https://geschichtenwolke.wordpress.com/2017/05/08/pia-pinselohr/


Asja Bonitz
Ballula Kugelfee
34 S., farbig illustriert, geb.,14,50 €
978-3-943833-16-4
Aufgeweckt und fröhlich - das ist Fine! Doch weil sie etwas pummelig ist, wird sie von einigen Kindern ausgelacht. Bis eines Abends Ballula Kugelfee in ihr Leben tritt. Sie nimmt Fine mit auf eine fantastische Reise und gemeinsam entdecken sie eine rundherum runde Welt.

Thomas Hussung
Der Brückentroll
34 S., farbig illustriert, geb.,14,50 €
978-3-943833-15-7
Wie jeden Tag geht der Zugbrückenwärter seiner Arbeit nach, als er plötzlich unter seiner Zugbrücke einen schlafenden Brückentroll findet. Zuerst ist er erbost. Was hat der Brückentroll ausgerechnet unter seiner Brücke verloren? Aber nach und nach freunden sich der Brückentroll und der Zugbrückenwärter, auch gegen den Widerstand der Stadtbewohner, an.

Simone Kettendorf
Frosch Mahlzeit!
Die Geschichte von Friedel, dem Frosch, der keine Fliegen mag
60 S., farbig illustriert, geb., 17,50 €
978-3-943833-07-2
Friedel, der Frosch, mag keine Fliegen. Das ist in der großen Froschfamilie am Seerosenteich sehr ungewöhnlich und niemand will mit ihm spielen. Er macht sich auf die Suche nach Spielkameraden und trifft viele große und kleine Waldbewohner. Wer könnte sein Freund werden und warum ist es so schwer, Freunde zu finden? Eine witzig illustrierte Geschichte über Freundschaft, Heldenmut und die Anerkennung von Eigenheiten. Zum Lesen und vorlesen für Kinder ab 3-8 Jahren und alle jung gebliebenen Erwachsenen.

Christine Schrijvers
Gestatten: Buddy, Kulturspatz!
76 S., farbig illustriert, geb., 17,50 €
978-3-943833-17-1
Buddy ist ein Kulturspatz, denn er wohnt in einer noblen Gegend von Paris, ganz anders als die verrufenen Bahnhofsspatzen. Das bekommt er zumindest immer erzählt. Als die Kette von Mama-Spatz gestohlen wird, landet Buddy ungewollt in der verbotenen Zone. Dort will ihm das Spatzenmädchen Sari helfen, die Kette wiederzufinden. Doch alles am Bahnhof scheint so fremd. Soll er ihr wirklich trauen und warum trägt Sari drei goldene Federn in ihrem Federkleid?

Sonja Kurzbach
Manfred und sein Stoffmonster
34 S., farbig illustriert, geb., 14,50 €
978-3-943833-12-6
Ganz schön zerfleddert, das Stoffmonster. Aber trotzdem ist es Manfreds liebstes Spielzeug. Denn es kann etwas ganz Besonderes: Es verschlingt all die doofen Leute, die Manfred nicht mag. Zumindest in seiner Vorstellung. Eines Tages verschlingt es wieder jemanden und Manfred hat ein schlechtes Gewissen. Oje, was hat er da nur angerichtet? Die Autorin und Illustratorin Sonja Kurzbach erzählt in ihrem Debütwerk mit routiniertem Strich eine Geschichte, die wohl jeder aus seiner eigenen Kindheit kennt: Das liebste Kuscheltier wird zum Beschützer des Kindes und seiner Träume. Es ist der beste Freund, der Vertraute und Geheimnisträger, darf aber nicht selbständig handeln. Wehe, wenn es das trotzdem tut.
Zum Lesen und Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren.

Claudia Mende
Tom und der Waldschrat
76 S., farbig illustriert, geb., 17,50 €
978-3-943833-10-2
Der neunjährige Tom verirrt sich im Wald. Als es dunkel wird, steht plötzlich ein seltsames Männlein vor ihm: der Waldschrat. Der nimmt den frierenden und hungrigen Jungen kurzerhand in seine wundersame Höhle mit. Dort trifft Tom auf die Tiere des Waldes und dank des magischen Ortes kann er mit ihnen sprechen. Sie klagen ihm ihr Leid mit den Riesenzweibeinern, die ständig durch ihren Wald trampeln, alles kaputt machen und ihren Müll herumliegen lassen. Aber Tom wäre nicht Tom, wenn er nicht eine Idee hätte.
n lockerer und fantasievoller Weise erzählt Claudia Mende von ungewöhnlichen Freundschaften und zauberhaften Orten. Ohne moralischen Zeigefinger macht sie nebenbei auf den Schutz unserer Umwelt aufmerksam. Die amüsanten Illustrationen von Mele Brink lassen den Leser in eine ganz eigene, bunte Welt eintauchen. Es fällt schwer, sich dem gezeichneten Charme des Waldschrats und seiner Freunde zu entziehen. Für Groß und Klein - besonders für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren.

Asja Bonitz
Myka und die Versteckschule
80 S., geb., 17,50 €
978-3-943833-13-3
In Eikibufi, einem riesigen und abenteuerlichen Wald, wohnen die Pilzolotten, pilzähnliche Wesen, die im Gegensatz zu normalen Pilzen ihre wurzelähnlichen Fäden als Arme und Beine benutzen können. Im Winter, Frühling und Sommer schlafen die Pilzolotten und nur im Herbst sind sie wach. Die Gefahr, von unachtsamen Pilzsammlern gesammelt oder von wilden Tieren gefressen zu werden, ist dann sehr groß. Darum müssen alle Pilzolotten ab dem Alter von sechs Jahren in die Versteckschule gehen. Myka, eine sechsjährige Pilzolotte, erwacht bereits Mitte August, noch vor allen anderen, mit Bauchschmerzen. Sie hat Angst vor der Versteckschule, über die sie fast gar nichts weiß. Also läuft sie los, um die Schule zu finden und sich darüber zu informieren.



Mele Brink
Ich & Ich
Selbstbeschau auf Packpapier
20 S., farbig illustriert, br., 6,00 €
978-3-943833-05-8
Wie man in den Spiegel guckt, so guckt's heraus, oder? Die Protagonistin schaut ein ums andere Mal in den Spiegel und irgend etwas ist doch immer anders. Mal steht sie davor und sieht sich kaum, mal schmeisst sie einen Farbeimer gegen das eigene Spielgelbild, mal versucht gar das Gegenüber Kontakt aufzuehmen. Eine Sammlung an Möglichkeiten, wie man sich selbst betrachten kann. Selbstbeschau eben. Und es wäre gar nicht mal verwunderlich, wenn man sich da durchaus wieder erkennt. Wachskreidezeichnungen, die ohne Worte am ehesten Gefühlszustünde darstellen.

Mele Brink
Wie is'es dir?
Gefühl auf Packpapier
32 S., farbig illustriert, br., 8,00 €
978-3-943833-03-4
Angefangen hat es mit der Frage: Wie fühlt sich das denn an, wenn man verliebt, traurig, wütend. ist? Und da das mit Worten so schwierig zu beschreiben ist, gibt es eben eine gestrichelte Antwort. Ölkreidezeichnungen ohne Text auf Packpapier. Mal läßt sich die Protagonistin von der Sonne anstrahlen, mal tobt sie vor Wut, mal weint sie ganze Flüsse, verliert den Kopf …. Allerlei Befindlichkeiten - angenehm, unangenehm und womöglich mit einem hohen Wiedererkennungswert für geneigte Betrachter.

Mele Brink
Ich & Du
Zwei auf Packpapier
24 S., farbig illustriert, br., 7,00 €
978-3-943833-06-5
Eine Frau. Ein Mann. Sie versuchen, sich gemeinsam in Ölkreide auf Packpapierblättern zu tummeln. Wortlos.

Dietmar Berger
Christines Traum von der Kugel
Künstlerbuch
24 S., s-w illustriert, br.,11,00 €
978-3-943833-09-6
Christine träumt immer wieder von einer Kugel in ihrem Körper. Sie taucht in unterschiedlichen Größen in verschiedenen Körperregionen auf und nach einer gewissen Zeit kann sie die Kugel beeinflussen. Schließlich verändert sie sich, aber Christine hat nun keine Angst mehr vor ihr. In seinem eindringlichen, interviewartigen Text erzählt Dietmar Berger die Geschichte von Christines Traum von der Kugel und bietet zugleich eine Möglichkeit der Problembewältigung an. Störende Probleme können gedanklich zu einer Kugel konzentriert werden, um sie zu verstofflichen und somit beeinflußbar zu machen. Dietmar Bergers luftige und intensive Tuschezeichnungen begleiten den Text in adäquater Weise.
Humor:
HH
Bernd Held und MeleBrink
Die Wurst im Film
64 S., farbig illustriert, geb., 14,00€
978-3-943833-14-0
Die Geschichte der Wurst begann mit der Biographie über die Tofuwurst. Sie schilderte ihr Dilemma, im falschen Körper zu stecken. Das kleine Würstchen erfreute sich steigender Beliebtheit und so fanden nach und nach auch Freunde und Verwandte der Tofuwurst ihren Weg aufs Papier. Neben Fisch-, Bier- oder Adventswurst entstanden auch immer mehr Filmwürste, von denen wir hier eine Auswahl präsentieren. Vielleicht erkennen wir hier die große biologische, soziale und spirituelle Bedeutung der Wurst für uns Menschen. Und vielleicht finden wir brauchbare Erklärungen und douglas‘sche Antworten auf die Frage nach dem Sinn der Wurst, des Wurstiversums, der Ernsthaftigkeit internationaler Wurstwissenschaft und -forschung, der albernen Seite in uns und überhaupt nach allem. Wir brechen eine Lanze für die darstellerischen Leistungen der Würste im Kino. Bühne frei für eines der kuriosesten Kapitel der Kino- und Filmgeschichte. Ein Filmlexikon der besonderen Art.


Wolfram Christ
Muscheln nuscheln
Oder: Machen Sie um Gottes Willen nicht auf,
wenn ein Rollmops an der Tür klingelt
84 S., farbig illustriert, geb., 16,00 €
978-3-943833-08-9
Kennen Barsche Cerealien? Haben Austern Orgasmen? Machen Quallen Urlaub? Trägt die modebewusste Flunder Pullunder und sind Pferde nicht auch irgendwie Fische?
Es gibt viele unbeantwortete Fragen zu den Meeresbewohnern. Ist uns dieses Wissen abhanden gekommen, nur weil wir irgendwann das Festland als Zuhause wählten? Nein! Ralf Alex Fichtner und Wolfram Christ eröffnen uns mit leuchtenden Aquarellen und deftigen Reimen völlig neue oder auch vergessene Einblicke in die mysteriöse Welt der Fische sowie artverwandter Spezies. Sie geben uns ein Instrument an die Hand, die streng gehüteten Geheimnisse jener „Meeresfrüchte“ zu lüften, die uns sonst nur beim Italiener um die Ecke serviert werden. Hier finden Sie streng alphabetisch sortierte Gedichte und Zeichnungen, ergänzt um wertvolle Ernährungstipps für Mensch und Tier, die weder auf dem Nachttisch noch beim Nachtisch fehlen sollten. Wohl bekomm’s.

Mele Brink
Tofuwurst
Eine Biographie
72 S., 61 Illustration(en), farbig, br., 9,50 €
978-3-943833-00-3
Wie die Tofuwurst in ihr Pelle gekommen ist, weiß niemand. Es muss sich um Zufall gehandelt haben. Kaum auf der Welt, nagen auch schon Zweifel an ihr. Identitästprobleme und mangelndes Zugehörigkeitsgefühl verfolgen die arme Wurst. Dabei will sie doch nur eins:
Wissen, was sie ist, warum sie so ist wie sie ist und was das ganze überhaupt soll!

Mele Brink
Spässle g'macht
Cartoons
52 S., farbig illustriert, geb., 8,50 €
978-3-943833-02-7
Eine Sammlung von Cartoons aus 10 Jahren. Heitere, alberne, komische Sichtweisen einer Frau 'in den besten Jahren'. Ein Mix aus Zeichenstilen mit Kalauern, gehobenem Unsinn, Kritik, Zynismus, Wortspielereien. Kurz: Einbildwitze.

Dagmar Gosejacob
Pinkmützchen
Comic
64 S., farbig illustriert, geb., 12,50 €
978-3-943833-11-9
Pinkmützchen ist ein klitzekleines bisschen über 35 und Grossstadtsingle. Pinkmützchen liebt Schuhe, Schokolade, gutes Essen, Schuhe, ihr Smartphone, Schuhe und das Leben - trotz aller kleinen und grossen Alltagskatastrophen. sie ist manchmal philosophisch, nachdenklich, aber meistens einfach Frau. Seit 2010 erscheint Pinkmützchen wöchentlich auf www.pinkmuetzchen.de und endlich gibt es eine Auswahl der preisgekrönten Webcomic-Serie als Buch.
---home
[Beachten Sie bitte den Haftungsausschluss im Impressum!]
BesTellBuch@T-Online.de
zurück nach oben