---home Tell Schwandt, Verlagsvertretungen, 14089 Berlin, Lerchenstr. 14a,  Tel. 030 - 832 40 51         BesTellBuch@Tell-Online.de
Herbstreise 2017


www.kameru.ch
KaMeRu Verlag GmbH
Waffenplatzstr. 70
CH-8002 Zürich
Postanschrift: Postfach 1855
CH-8027 Zürich
Reiseauftragsformular
Tel. & Fax  0041-43-333 08 03
Mobile 0041-79 897 62 87
info@kameru.ch
Verlagsauslieferung:
GVA Gemeinsame Verlagsauslieferung 
Anna-Vandenhoeck-Ring 36
37081 Göttingen 
www.gva-verlage.de
Tel: 0551-384200-0
Fax: 0551-384200-10
bestellung@gva-verlage.de

Verlagsvorschau
Liebe im arabischen Frühling

Edita Truninger
Ein Augenblick im Wind
200 Seiten, broschiert, € 19,00
Empfehlung

Katarina Madovcik / Ruben M. Mullis
Die 25. Stunde
280 S., Br., € 19,00

Aus dem Programm

Marcel Kuoni,
Tannenrauschen
Kriminalroman
ca. 200 S., br., € 19,00
in Vorbereitung
Niemand will während jener regnerischen Nacht in der abgeschiedenen Bergwelt der Maienfelder Alpen etwas gesehen haben, auch die drei Männer nicht, die den Toten am nächsten Morgen gefunden haben. Luis Egger, Ermittler der Kriminalpolizei Graubünden, soll den Täter finden. Bei seinen Ermittlungen stößt er immer wieder auf Alois Schmid, einen einflussreichen Bauunternehmer und aussichtsreichen Politiker. Als Fotos von Schmid auftauchen, die ihn mit einer jungen Frau zeigen, und auch sein Sohn unerwartet ins Visier der polizeilichen Ermittlungen gerät, schlägt der Fall eine ungeahnte Richtung ein, und plötzlich finden sich Egger und seine Mitarbeiter der Abteilung für Gewaltverbrechen im Strudel von Korruption, Erpressung und Parteifilz wieder.
NEUERSCHEINUNG

Magdalena Zschokke
Befleckte Zeit
Roman /ca.
200 S., br., € 19,00
978-3-906082-


Iris Minder
Das Schattenvermächtnis
Kriminalroman
200 Seiten, broschiert, € 19,00
978-3-906082-56-1
An einem kalten Dezembertag beobachtet eine Spaziergängerin im Grenchner Wald bei Witeli, der Ruine eines alten Bauernhauses, Eigenartiges und Beängstigendes. Doro Schenker und Roland Rothenbühler – zwei Medienprofis – machen sich auf den Weg dorthin. Bei Witeli angekommen, verschwindet Roland auf unerklärliche Weise. Zur gleichen Zeit sichtet Andrea Erismann im Stadtarchiv die Akten der altangesessenen Grenchner Familie Güggi. Die Eintragungen eines gewissen Thomaso Güggi, die fast auf den Tag genau vor zweihundert Jahren verfasst wurden, wecken ihre Neugierde. Andrea wird plötzlich durch unheimliche Vorkommnisse gestört. Sind es die Geister der verstorbenen Familie oder steckt eine Intrige dahinter? Als in der Nähe von Witeli auch noch ihre Tochter Stefanie während eines Schulausfluges verschwindet, zweifelt Andrea Erismann an ihrem eigenen Verstand. Ist es möglich, dass die Seelen der Toten wegen ungesühnter Sünden keine Ruhe finden? Iris Minder, geboren 1951 in Luzern, arbeitet als freischaffende Regisseurin und Bühnenautorin. Die Autorin lebt im solothurnischen Günsberg, gründete mehrere Theatergruppen und leitet das eigene Theater „Gänggi“ in Grenchen. 2006 erhielt sie den Kulturpreis der Stadt Grenchen.
NEUAUFLAGE

Cornelia Kempf
MORITURI
Die Todgeweihten
Historischer Roman
453 S., br., € 21,00
978-3-906082-59-2
Rom. Die ewige Stadt am Tiber, Mittelpunkt des mächtigen Imperiums, im Jahre 94 nach Christus. Gaius Octavius Pulcher, Besitzer einer der angesehensten Gladiatorenschulen, entdeckt auf dem Forum die junge Sklavin Anea. Ihr kämpferischer Stolz verleitet ihn zu einem aufsehenerregenden wie gefährlichen Plan: Er lässt Anea von Craton, seinem erfolgreichsten Kämpfer, zu einer Gladiatoria ausbilden.  Zunächst nur widerwillig nimmt sich Craton ihrer an, erkennt  aber schon bald ihren unbändigen Lebenshunger und Mut.
Mit Geschicklichkeit und Charisma erobert Anea die Gunst der Römer, die sie bald als Amazone feiern. Obwohl nun Idol und Attraktion des Kolosseums, steht sie dennoch im Schatten ihres Lehrers Craton. Anea lernt nicht nur die grausame und gnadenlose Welt der Gladiatoren kennen, sondern auch die Intrigen der Patrizier, die Gaius Octavius bedrohen. Besonders die schöne Flavia Pompeia, die Geliebte des Kaisers, durchkreuzt mit ihren Machtspielen seine Pläne. Als eines Tages Senator Tiberanius heimtückisch ermordet wird und Craton, der Tat beschuldigt, in den dunklen Verliesen Roms verschwindet, bangt nicht nur Gaius Octavius um das Leben seines besten und treuesten Mannes ...

NEUERSCHEINUNG

Edita Truninger
Ein Augenblick im Wind
Roman
200 Seiten, broschiert, € 19,00
978-3-906082-57-8
Die junge Schweizerin Alba arbeitet nach ihrer Ausbildung im Büro ihres Vaters als Schriftenmalerin. Um der Routine des Alltages zu entfliehen, beschließt sie, nach Kairo zu reisen und dort einen Sprachkurs zu belegen. Bald lernt sie Djamal, einen Schauspieler und Blogger, kennen, der mit einer kleinen Theatergruppe durch das Land tourt. Fasziniert vom Land und seinen Menschen, verlängert Alba ihren Aufenthalt im Ägypten, um als Betreuerin in dem Kindergarten «Rainbow Hill» zu arbeiten. Ausgerechnet an ihrem dreiundzwanzigsten Geburtstag lernt sie den englischen BBC-Reporter Eric kennen. Bald entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebesgeschichte zwischen ihnen. Zusammen erleben sie die ersten Unruhen im Ägypten, die Revolution, den Sturz von Mubarak und den «arabischen Frühling». Immer mehr interessiert sich Alba für das Leben in Ägypten, besonders für die Stellung der Frau, und muss feststellen, dass trotz gewissen Veränderungen noch immer die alten Verhaltensmuster gelten. Als Djamal von der Geheimpolizei verhaftet wird, bitten Alba und ihre Freunde Eric um Hilfe: Er soll über Djamal’ Schicksal berichten. Eric – selbst im Visier der Polizei – lehnt ab. Gleichzeitig verrät er Alba, dass er nach Libanon versetzt wird, und bittet sie, mitzukommen. Doch Alba weigert sich, ihm zu folgen, und ihre Beziehung zerbricht. Voller Enttäuschung muss Alba feststellen, dass nicht nur ihre Liebe zu Eric, sondern auch der «arabische Frühling» nicht mehr als eine Illusion und ein kurzer Augenblick im Wind waren … 
NEUAUFLAGE

Adrian Zschokke
Ifakara
Kriminalroman
200 Seiten, broschiert, € 19,00
978-3-906082-58-5
Der Privatdetektiv Hans Lanz ist wieder einmal gezwungen, seine Hängematte zu verlassen und mit der Lösung eines neuen Falles Geld zu verdienen. Als sich die wohlhabende Witwe Luzia Kayser an ihn wendet und behauptet, den längst totgeglaubten Pfarrer Ruckstuhl, der offensichtlich seinerzeit mit ihrer Mutter ein pikantes Verhältnis hatte, in einer Fernsehsendung erkannt zu haben, glaubt Lanz, die ganze Sache sehr schnell und vor allem sehr lukrativ lösen zu können. Doch da täuscht er sich: Der Fall führt ihn bis nach Ifakara in Tanzania …



Adrian Zschokke
Ubikon
250 S., br., € 19,00
978-3-906082-43-1
Ubikon ist eine Kleinstadt, die auf einen Großanlass hinfiebert. Und dann geschieht das Ungeheure: Frau Hofer wird tot am Weiher aufgefunden. Mord - das ist für Jungpolizist Feuz sofort klar. Er verdächtigt den Ehemann; die Ehe der Hofers war nicht allzu harmonisch, heißt es…
Während die Blasmusiken zu einem Wettbewerb antreten, lösen Lanz und seine Untermieterin Lisa das Gewirr allmählich auf; Feuz hingegen verbohrt sich immer tiefer in seine Theorie. Am Finaltag schließlich tritt die Wahrheit zutage, zumindest, was Ubikon angeht...

Cornelia Kempf
Der Löwe des Kaisers – Der Aufstieg
Historischer Roman um Kaiser Barbarossa
750 S., Gb., € 22,00
978-3-906739-47-2
Ein mächtiger Herrscher. Sein ehrgeizigster Herzog. Und zwei Brüder zwischen den Fronten der Macht.
 Die Zwillinge Einhard und Gunnar von Arsberg wachsen als junge Knappen auf der Burg Wallberg heran. Noch bevor sie in den Ritterstand erhoben werden, reissen die Ereignisse der Geschichte die Brüder auseinander: Gunnar folgt Kaiser Friedrich Barbarossa; Einhard wird Gefolgsmann des mächtigen Herzogs des Reiches: Heinrich dem Löwen. Auf dem Schlachtfeld stehen sich die beiden Brüder eines Tages gegenüber… Ein bildgewaltiges Ritterepos, das die Mosaiksteine der Geschichte aneinander fügt und mit einer Prise Autorenfreiheit verbindet.

Marc Späni
Der Heiland aus dem Glasturm
200 S., br., € 19,00
978-3-906739-82-3
Die klare und schnörkellose Sprache der Kurzgeschichten von Marc Späni erlaubt es den Lesern, sich ganz auf die Handlung zu konzentrieren. Sie finden sich in media res und werden förmlich dazu gezwungen, über das Geschehene nachzudenken: über Schuld und Sühne, über Sein oder Nichtsein, über Segen und Verdamnis der Liebe, über Zeit, die unaufhaltsam verstreicht und als Spur die einzige wichtige Frage hinterlässt - die Frage nach dem Sinn des eigenen Lebens. Marc Späni wurde 1972 in St. Gallen geboren, hat in Zürich und Toulouse studiert und ist seit mehreren Jahren als Mittelschullehrer tätig. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Zürich.

 Alekper Aliyev
Die Kreuzung
284 S., br., € 18,80
978-3-906082-37-0
Die Handlung des Romans "Die Kreuzung" von Alekper Aliyev beginnt mit der Beschreibung einer Asylempfangsstelle in der Schweiz, in der die Asylsuchenden strenge Regeln einhalten müssen. Der Tagesablauf gleicht dem eines Gefängnisses, was durch die nüchterne Sprache des Textes besonders hervorgehoben wird und dadurch schockierend wirkt. Der Autor beschreibt nicht nur die Situation in Aserbaidschan – besonders die Propagandaarbeit der Machhaber und das Netz, welches aus Intrigen und Lügen gesponnen wird und in dem die ganze Gesellschaft gefangen ist –, sondern auch die ersten Tage der Betroffenen in der Fremde. Das Heimweh seiner Charaktere, das immer heftiger wird, ihre Sehnsucht nach einem geordneten Leben bilden die Ausgangslage für ihr weiteres Handeln. Der Romanheld Amir, in seiner Heimat ein bekannter Drehbuchautor, lehnt sich gegen das Regime in Aserbaidschan auf. Nach mehreren Repressalien schafft er es, mit Hilfe der Schweizer Botschaft auszureisen und sich und seine Familie in Sicherheit zu bringen. Er versteht zwar, dass all die Vorschriften, welche im Asylantenheim befolgt werden müssen, notwendig und nachvollziehbar sind. Trotzdem leidet er besonders darunter, dass er es nicht schafft, weiterhin zu schreiben. Denn Schreiben ist für ihn so notwendig wie das Atmen. Als ihm schliesslich die aserbaidschanischen Behörden anbieten, an einem wichtigen Kulturprojekt zu arbeiten, lässt er sich überreden und trifft eine folgeschwere Entscheidung. "Die Kreuzung" ist ein brillant geschriebener, politischer, autobiographisch gefärbter Roman. 

Katarina Madovcik / Ruben M. Mullis
Die 25. Stunde
Ein Nikita Morosow Krimi
2. Auflage
280 S., Br., € 19,00
978-3-906739-65-6
Was hat eine Mordserie an Moskauer Prostituierten mit dem Untergang einer Fähre im Polarmeer zu tun? Bei der Untersuchung der Todesfälle stößt Chefinspektor Nikita Andrejewitsch Morosow auf ein Netz aus politischen und wirtschaftlichen Intrigen …
Nikita Andrejewitsch Morosow, Chefinspektor der Moskauer Miliz, ist ein zynischer Einzelgänger. Im Privatleben gescheitert, vom neuen Russland enttäuscht, von der zunehmenden Kriminalität überfordert, ist der Wodka sein bester Freund. Die Untersuchung einiger Morde an jungen Frauen wäre für ihn Routine, wäre nicht eines der Opfer die Tochter eines hochrangigen Generals. Als sich der KGB in die Ermittlungen einschaltet, beginnt Morosow zu ahnen, dass es um mehr als eine einfache Mordserie geht...


C.K. Miller
Das Lächeln der Pandora
Kriminalroman
244 S., br., € 15,50
978-3-906739-93-9
Sonja Huber, die attraktive Ehefrau des erfolgreichen Zürcher Schönheitschirurgen Dr. Paul Huber verschwindet spurlos. Ihr Wagen voller Blutspuren wird am Fuss von Uetliberg – dem Zürcher Hausberg – durch die Joggerin Helene Schlatter entdeckt. Die Polizei vermutet ein Tötungsdelikt. Doch wo ist der Leichnam? Und welche Rolle spielt Richard Beckermann, der Besitzer einer noblen Schuhboutique im Leben der Vermissten? Und wieso scheint Helene Schlatter mehr zu wissen, als sie zugibt? Der erste Fall für den sympathischen Zürcher Ermittler Carlo Pfister ist nicht nur spannend, sondern verlangt nach mehr. 
---home
[Beachten Sie bitte den Haftungsausschluss im Impressum!]
BesTellBuch@T-Online.de
zurück nach oben