Tell-Info.de die bestellbuch.homepage.t-online.de für den Ostdeutschen Buchhandel: Tell-Online. de,
..
Herbstreise 2018
Verlagsvertretung Tell Schwandt
Lerchenstr. 14a,  D-14089 Berlin
Tel. 030 - 832 40 51
mail: BesTellBuch@T-Online.de
..
Gabriele Schmiga 
mit Ehemann
Tell Schwandt..
...

no cookies!
  ...
       
Branchenmedien
     
Buchhandlungen
     
 Impressum
     
 Index /Verlagsliste
     
 Lesungen
       
Links
     
Post/Grußkarten
     
Rezensionen
     
Vertreterkollegen
     
Zeitungen
VertreteneVerlage:....
                       
Ariella - GVA
Brandes&Apsel-PROLIT
Büchner - sova
Dagyeli - PROLIT
Dietz,  J.H.W.-PROLIT
DreimastBuch
ed.Pastorplatz-MSR
edition zweihorn
Glückschuh Vlg-BRO
Hentrich&Hentrich-MSR
ISP - PROLIT
JGIM Verlag - MSR
                       
 KaMeRu - GVA
 Klartext - PROLIT
 dieKunstkarte
 Langewiesche - LKG
 Männerschw.-PROLIT
 PapyRossa - sova
 Passagen - MSR
 Promedia - PROLIT
 Razamba - MSR
 Schüren - PROLIT
 Theater der Zeit - LKG
Westhafen - BLS
......LESUNGEN, NEWS  und  VERANSTALTUNGEN:


Dienstag, 19. Juni 2018 um 20 Uhr 30 im Buchhändlerkeller, Carmenstr. 1, 10623 Berlin - Buchvorstellung: 

Chaos. Das neue Zeitalter de Revolutionen, 978-3-85371-426-3.240 S., 14,90 € 

In seinem neuen Buch zeigt der Autor und frühere Grips -Dramaturg Fabian Scheidler, wie Klimachaos, »globale Apartheid« und 
die zunehmende Spaltung zwischen Arm und Reich die Menschheit an eine Wegscheide führen


Mi 06.06.2018: Buchpremiere NOVOFLOT:

NOVOFLOT
Die 15. Spielzeit
Herausgegeben von Malte Ubenauf und Dörte Wolter
200 ., zahlr. Abb., br., € 25,00
978-3-95749-142-8
Seit 2002 untersucht die Berliner Opernkompanie NOVOFLOT verdeckte und kaum beachtete Dimensionen der Gattung Oper und zeigt die oft mehrteiligen Ergebnisse ihrer Forschungen auf Volksbühnen, Trabrennbahnen, Brachflächen, in Radialsystemen, mobilen Opernhausarchitekturen sowie halbversunkenen Kirchen im öffentlichen Raum. Die Vielfalt des bisher mehr als zwanzig Inszenierungen umfassenden Musiktheaterschaffens der 2014 mit dem george tabori preis ausgezeichneten Opernkompanie um Sven Holm (Regie), Vicente Larraiaga (Musikalische Leitung). Dörte Wolter (Produktionsleitung) sowie Sebastian Bark /Malte Ubenauf (Dramaturgie) zeigt nun ein reich bebilderter Band zum 15. Jubiläum des frei produzierenden Ensembles.
Einar & Bert Theaterbuchhandlung, Winsstraße 72, 10405 Berlin
Beginn 19.00 Uhr, Eintritt frei, Reservierung unter info@einar-und-bert.de
Samstag, 26. Mai, 14.30 Uhr, Lesung mit Eva Lezzi aus "Die Jagd nach dem Kidduschbecher"
auf dem Festival 70 Jahre Israel, Station Berlin /U-Bahnhof Gleisdreieck, Eintritt frei ab 12 Uhr

Eva Lezzi
Die Jagd nach dem Kidduschbecher
jüdisch-muslimische Jugendroman
Link zu weiteren Informationen zum Buch: http://www.tell-online.de/abx-kinderbuch.html#-163-lezzi-kidduschbecher-
... Albert Tullio Lieberg
Der Systemwechsel
Utopie oder existenzielle Notwendigkeit?
120 S., br., € 17,00
978-3-96317-105-5
Revolution oder Evolution? Konsumwahn, Stress, Verdummung, Umweltzerstörung, Kriege, Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Ausgrenzung und Vereinsamung - dies sind nur einige Aspekte unserer globalen Wirklichkeit. Um die Fehlentwicklungen und Missstände unserer Evolution auf Dauer überwinden zu können, brauchen wir einen tiefgreifenden, vielleicht sogar radikalen Systemwechsel. Das hier skizzierte Modell der Gesamtgesellschaftlichen Modernen stellt sich dieser Herausforderung. Lieberg erarbeitet eine konkrete alternative Gesellschaftsoption. Er geht damit über die bekannte Materialismus- und Kapitalismuskritik hinaus, verliert sich nicht in der Betrachtung isolierter Reformansätze, sondern wagt ohne Tabus die Formulierung eines ganz- heitlichen politischen Ansatzes. Weite Teile der Weltbevölkerung sehnen sich nach Vorschlägen für fundamentale Veränderungen in unserer Gesellschaft - dieses Buch möchte nicht nur einen konkreten Beitrag dazu leisten, sondern damit auch eine konstruktive Debatte einleiten. 
Lesung am 31 Mai: Cafe Il Barettino, 0176-21017951, Reuterstrasse 59, 12047 Berlin
"Albert T. Lieberg hat ein kluges, hochaktuelles Buch verfasst. Seine Analyse der neoliberalen Wahnidee und des Konsumterrors der Warengesellschaft ist bestechend. 
Es gibt keine Ohnmacht in der Demokratie. 
Lieberg zeigt den Weg zur dringend notwendigen Entmonetarisierung der gesellschaftlichen Verhältnisse.und zur Befreiung des Identitätsbewusstseins im Menschen." 
Jean Ziegler,...
Autor des Buches "Der schmale Grat der Hoffnung"...
und Vizepräsident des Beratenden Ausschusses des UNO-Menschenrechtsrates....

... Albert Tullio Lieberg
Der Systemwechsel
Utopie oder existenzielle Notwendigkeit?
120 S., br., € 17,00
978-3-96317-105-5
Revolution oder Evolution? Konsumwahn, Stress, Verdummung, Umweltzerstörung, Kriege, Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Ausgrenzung und Vereinsamung - dies sind nur einige Aspekte unserer globalen Wirklichkeit. Um die Fehlentwicklungen und Missstände unserer Evolution auf Dauer überwinden zu können, brauchen wir einen tiefgreifenden, vielleicht sogar radikalen Systemwechsel. Das hier skizzierte Modell der Gesamtgesellschaftlichen Modernen stellt sich dieser Herausforderung. Lieberg erarbeitet eine konkrete alternative Gesellschaftsoption. Er geht damit über die bekannte Materialismus- und Kapitalismuskritik hinaus, verliert sich nicht in der Betrachtung isolierter Reformansätze, sondern wagt ohne Tabus die Formulierung eines ganz- heitlichen politischen Ansatzes. Weite Teile der Weltbevölkerung sehnen sich nach Vorschlägen für fundamentale Veränderungen in unserer Gesellschaft - dieses Buch möchte nicht nur einen konkreten Beitrag dazu leisten, sondern damit auch eine konstruktive Debatte einleiten. 
Lesung am 26 Mai: Buchhandlung Mondlicht, Oranienstrasse 14, 10999 Berlin
"Albert T. Lieberg hat ein kluges, hochaktuelles Buch verfasst. Seine Analyse der neoliberalen Wahnidee und des Konsumterrors der Warengesellschaft ist bestechend. 
Es gibt keine Ohnmacht in der Demokratie. 
Lieberg zeigt den Weg zur dringend notwendigen Entmonetarisierung der gesellschaftlichen Verhältnisse.und zur Befreiung des Identitätsbewusstseins im Menschen." 
Jean Ziegler,...
Autor des Buches "Der schmale Grat der Hoffnung"...
und Vizepräsident des Beratenden Ausschusses des UNO-Menschenrechtsrates....


Buchpremiere Dienstag 08.05.2018:
Theater am Rand
Vorstellungsbuch 2 – Bilder zum 20. Geburtstag, herausgegeben von Tobias Morgenstern
Taschenbuch mit zahlreichen farbigen Abbildungen, 96 Seiten, € 10,00
Zollbrücke im Oderbruch. Ein Ort am Ende der Welt? Nein, ein Ort für Anfänge. Am Anfang war die Idee für ein Theater. Das Theater am Rand. Verwirklicht von dem Musiker Tobias Morgenstern und dem Schauspieler Thomas Rühmann. Im Wohnzimmer des Musikers beginnt hier eine Geschichte, die nun schon seit 20 Jahren weitererzählt wird und mit Worten und Klängen längst ein eigenes kühnes Theatergebäude füllt. Umgeben von rauer poetischer Natur werden im Theater am Rand mit vielen Mitstreitern unermüdlich neue Anfänge gewagt: Neue eigene Stücke, neue Gastspiele, neue Räume, neue Fragen an die Kunst und zum Miteinander und Überleben der Menschen. Eigensinnig und leise, was zu genauem Zuhören zwingt – auch das ein neuer Anfang im sonst ohrenbetäubenden Lärm der sich gefährlich schnell drehenden Welt. Das neue Vorstellungsbuch, das zum 20. Geburtstag des Theaters am Rand erscheint, bietet mit vielen Fotos, Bildern und hintergründigen Texten kostbare Momente eines fortdauernden Aufbruchs.
Einar & Bert Theaterbuchhandlung, Winsstraße 72, 10405 Berlin
Beginn 19.30 Uhr, Eintritt frei, Reservierung unter info@einar-und-bert.de
Donnerstag, 26.04.2018, 19.30 Uhr
Ein Abend für Dimiter Gotscheff 
Der verliebte Partisan. Ein Abend für Dimiter Gotscheff mit Almut Zilcher, Samuel Finzi, Wolfram Koch und Mark Lammert
Ein Abend für den bedeutenden Theaterkünstler Dimiter Gotscheff, der an diesem Tag 75 Jahre alt geworden wäre. Berühmt wurde der bulgarische Theaterregisseur vor allem durch seine Theaterarbeiten am Deutschen Theater Berlin, der Volksbühne Berlin, am Thalia Theater Hamburg, am Burgtheater in Wien. Zuletzt feierte seine Inszenierung von Heiner Müllers Zement im Münchener Residenztheater im Mai 2013 eine umjubelte Premiere. Er verstarb im Oktober 2013 in Berlin.
Einar & Bert Theaterbuchhandlung, Winsstraße 72, 10405 Berlin
Beginn 19.30 Uhr, Eintritt EUR 8,00 / EUR 5,00,  Reservierung unter info@einar-und-bert.de

... Albert Tullio Lieberg
Der Systemwechsel
Utopie oder existenzielle Notwendigkeit?
120 S., br., € 17,00
978-3-96317-105-5
Revolution oder Evolution? Konsumwahn, Stress, Verdummung, Umweltzerstörung, Kriege, Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Ausgrenzung und Vereinsamung - dies sind nur einige Aspekte unserer globalen Wirklichkeit. Um die Fehlentwicklungen und Missstände unserer Evolution auf Dauer überwinden zu können, brauchen wir einen tiefgreifenden, vielleicht sogar radikalen Systemwechsel. Das hier skizzierte Modell der Gesamtgesellschaftlichen Modernen stellt sich dieser Herausforderung. Lieberg erarbeitet eine konkrete alternative Gesellschaftsoption. Er geht damit über die bekannte Materialismus- und Kapitalismuskritik hinaus, verliert sich nicht in der Betrachtung isolierter Reformansätze, sondern wagt ohne Tabus die Formulierung eines ganz- heitlichen politischen Ansatzes. Weite Teile der Weltbevölkerung sehnen sich nach Vorschlägen für fundamentale Veränderungen in unserer Gesellschaft - dieses Buch möchte nicht nur einen konkreten Beitrag dazu leisten, sondern damit auch eine konstruktive Debatte einleiten. 
BUCHVORSTELLUNG am 28.3. um 18 Uhr im Cafe Tietz & Cie. Potsdamer Str. 77, 10785 Berlin–Mitte
"Albert T. Lieberg hat ein kluges, hochaktuelles Buch verfasst. Seine Analyse der neoliberalen Wahnidee und des Konsumterrors der Warengesellschaft ist bestechend. 
Es gibt keine Ohnmacht in der Demokratie. 
Lieberg zeigt den Weg zur dringend notwendigen Entmonetarisierung der gesellschaftlichen Verhältnisse.und zur Befreiung des Identitätsbewusstseins im Menschen." 
Jean Ziegler,...
Autor des Buches "Der schmale Grat der Hoffnung"...
und Vizepräsident des Beratenden Ausschusses des UNO-Menschenrechtsrates....

Die Standnummern von Tells Verlage auf der Leipziger Buchmesse:
In der Halle 2
Edition Pastorplatz F 105
 

 

In der Halle 3
Glückschuh C 306
Razamba D 213
Theater der Zeit F 216

 

In der Halle 4
Kameru C 300
Promedia D 206
 

 


In der Halle 5
Dagyeli G 402
Dietz G 402
Hentrich F 113
Klartext G 409
Papyrossa K 302
Passagen G 306
Schüren G 409

*) Dienstag, 13. März 2018 um 19 Uhr in Berlin
Katholische Sozialakademie, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Susanne Kaiser: Die neuen Muslime. Warum junge Menschen zum Islam konvertieren
ISBN: 978-3-85371-437-9, 208 Seiten, 17,90 Euro
Näheres zum Buch: https://mediashop.at/buecher/die-neuen-muslime/ 

*) Donnerstag, 15. März bis Sonntag, 18. März 2018 in Leipzig
Messegelände, Halle 4, Stand D 206
PROMEDIA AUF DER BUCHMESSE LEIPZIG

*) Freitag, 16. März 2018 um 13 Uhr 30 in Leipzig
Leipziger Buchmesse, Österreich-Kaffeehaus, Halle 4, Stand D 213
Martin Ehrenhauser: Die Geldroboter. Wie Hochfrequenzmaschinen unser Erspartes einkassieren ...
ISBN: 978-3-85371-435-5, 240 Seiten, 17,90 Euro
Näheres zum Buch: https://mediashop.at/buecher/die-geldroboter/

*) Freitag, 16. März 2018 um 15 Uhr in Leipzig
Leipziger Buchmesse, Forum Sachbuch, Halle 5, Stand C 200
Andrea Komlosy: Grenzen. Räumliche und soziale Trennlinien im Zeitenlauf
ISBN: 978-3-85371-434-8, 248 Seiten, 19,90 Euro
Näheres zum Buch: https://mediashop.at/buecher/grenzen/

*) Freitag, 16. März 2018 um 16 Uhr in Leipzig
Leipziger Buchmesse, Stand der IG AutorInnen, Halle 4
Martin Ehrenhauser: Die Geldroboter. Wie Hochfrequenzmaschinen unser Erspartes einkassieren ...
ISBN: 978-3-85371-435-5, 240 Seiten, 17,90 Euro
Näheres zum Buch: https://mediashop.at/buecher/die-geldroboter/

*) Freitag, 16. März um 19 Uhr 30 in Leipzig
Studio Nick Putzmann, Karl Heine-Str. 85 b, 04229 Leipzig
Fabian Scheidler: Chaos. Das neue Zeitalter der Revolutionen
ISBN: 978-3-85371-426-3, 240 Seiten, 17,90 Euro
Näheres zum Buch: https://mediashop.at/buecher/chaos/

*) Samstag, 17. März 2018 um 14 Uhr 30 in Leipzig
Leipziger Buchmesse, Stand der IG AutorInnen, Halle 4
Andrea Komlosy: Grenzen. Räumliche und soziale Trennlinien im Zeitenlauf
ISBN: 978-3-85371-434-8, 248 Seiten, 19,90 Euro
Näheres zum Buch: hhttps://mediashop.at/buecher/grenzen/

*) Samstag, 17. März 2018 um 15 Uhr 30 in Leipzig
Leipziger Buchmesse, "Die Bühne", Halle 5, Stand E 402
Andrea Komlosy: Thema Arbeitsmarkt. "No border" versus "Grenzen zu"
ISBN: 978-3-85371-434-8, 248 Seiten, 19,90 Euro
Näheres zum Buch: https://mediashop.at/buecher/grenzen/

*) Sonntag, 18. März 2018 um 12 Uhr 30 in Leipzig
Leipziger Buchmesse, Leseinsel Religion, Halle 3, Stand A 200
Susanne Kaiser: Die neuen Muslime. Warum junge Menschen zum Islam konvertieren
ISBN: 978-3-85371-437-9, 208 Seiten, 17,90 Euro
Näheres zum Buch: https://mediashop.at/buecher/die-neuen-muslime/


Zahlreiche Lesungen mit PapyRossa-Autoren
im Rahmen der Leipziger Buchmesse auf dem Messegelände:

Georg Auernheimer
Wie Flüchtlinge gemacht werden
Über Fluchtursachen und Fluchtverursacher
Sa., 17.3. | 10.30 Uhr
Forum Sachbuch Halle 5
Halle 5, Stand C200
----------------------
Richard Sorg
Dialektisch denken
Orientierung in einer widersprüchlichen Welt
Sa., 17.3. | 11.00 Uhr
Die Bühne
Halle 5, Stand E402
----------------------
Stefan Bollinger
Lenin: Theoretiker, Stratege, marxistischer Realpolitiker 
Angefeindet, bekämpft, verteufelt
Sa., 17.3. | 12.30 Uhr
Die Bühne
Halle 5, Stand E402
----------------------
Klaus Müller
Lohnarbeit und Arbeitslohn
Woran bemisst sich, ob ein Lohn gerecht ist?
Sa., 17.3. | 13.00 Uhr
Die Bühne 
Halle 5, Stand E402
----------------------
Andreas Wehr
Europa, was nun?
Zu den Gründen der diversen Krisen in der EU
Sa., 17.3. | 15.00 Uhr
Forum Sachbuch Halle 5
Halle 5, Stand C200
----------------------
Jörg Kronauer
Meinst Du, die Russen wollen Krieg?
Russland, der Westen und der neue Kalte Krieg
So., 18.3. | 11.00 Uhr
Forum Sachbuch Halle 5 
Halle 5, Stand C200
----------------------
Glenn Jäger
In den Sand gesetzt
Katar, die FIFA und die Fußball-WM 2022
So., 18.3. | 11.30 Uhr
Die Bühne
Halle 5, Stand E402
----------------------
Alle Bücher sind am PapyRossa-Stand (Halle 5, K302) während der Messe ausgestellt. Zudem besteht, die Möglichkeit, mit Autor/inn/en ins Gespräch zu kommen.


Nächste Veranstaltung mit Passagen-Verleger Engelmann
Alain Badiou kommt nach Dresden
Passagen Gespräch mit Alain Badiou und Peter Engelmann
Mittwoch, 14. März 2018, 20.00 Uhr
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
Zellescher Weg 18 | 01069 Dresden
Eine Kooperation des Passagen Verlages mit der Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden.

 Alain Badiou kommt in die Volksbühne Berlin
Passagen Gespräch mit Alain Badiou und Peter Engelmann
Vor dem Hintergrund aktueller politischer Entwicklungen diskutieren Alain Badiou und Peter Engelmann die Bedeutung des Theaters in der heutigen Zeit. Als Ort, an dem sich Politik jenseits der parlamentarischen Demokratie wirklich zu ereignen vermag, besitzt das wahre Theater ein besonderes kritisches Potenzial. Es entzieht sich der Logik der Repräsentation und verführt zum Denken, indem es den Blick auf ein Reales eröffnet.
Freitag, 16. März 2018, 20.00 Uhr
Volksbühne Berlin | Großes Haus
Linienstraße 227 | 10178 Berlin
Eine Kooperation des Passagen Verlages mit der Volksbühne Berlin.


März 2018 im Rahmen von 100 Jahre Gegenwart: Rimini Protokoll Aufführungen von Staat 1-4 im Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin:
Rimini Protokoll
Staat 1-4
Phänomene der Postdemokratie
Herausgegeben von Imanuel Schipper von Rimini Protokoll in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt, Berlin
204 S., zahlr. Abb., br., € 22,00
978-3-95749-133-6
Was stimmt an der Befürchtung, dass PR-Strategen und privat finanzierte Beratungs- und Anwaltteams die Steuerung einer immer globaler agierenden Gesellschaft den Händen der Politiker entreißen? Besteht der Staat in seiner neoliberalen Ausprägung nur noch aus formellen, aber schwachen Hülsen? Ist Demokratie nur noch ein Name für etwas, das wir gar nicht mehr wollen - obwohl wir es eigentlich gerne hätten? In den vier hier präsentierten Theaterproduktionen Staat 1-4 (,‚Top Secret International', „Gesellschaftsmodell Großbaustelle", „Träumende Kollektive. Tastende Schafe" und „Weltzustand Davos') zeigt Rimini Protokoll interaktive szenische Ergebnisse einer Recherchereise an den Rändern des demokratisch legitimierten Staates. 
Chaos. Das neue Zeitalter de Revolutionen
Berlin-Premiere: Buchvorstellung Do, 15.02.2018, 19.30 Uhr GRIPS-Theater Hansaplatz, Altonaer Str. 22, 10557 Berlin · Karten 8.00 €, 4.00 € ermäßigt
In seinem neuen Buch zeigt der Autor und frühere Grips -Dramaturg Fabian Scheidler, wie Klimachaos, »globale Apartheid« und 
die zunehmende Spaltung zwischen Arm und Reich die Menschheit an eine Wegscheide führen.
Fabian Scheidler (Autor) und Harald Schumann (Tagesspiegel) diskutieren. Moderation: Daniel Leisegang

Verleger Peter Engelmann...
Nächste Veranstaltung mit Passagen-Verleger Engelmann: Jean-Luc Nancy 
in der Reihe Passagen Gespräche empfängt Engelmann den französischen Philosophen Nancy, 
geboren 1940, emeritierter Professor für Philosophie der Université Marc Bloch in Straßburg, 
lehrt Politische Philosophie und Medienästhetik an der European Graduate School in Saas-Fee. 
Peter Engelmann ist Verleger, Philosoph und Herausgeber zahlreicher Texte französischer 
Philosophen der Postmoderne und der Dekonstruktion.       Eintritt  € 10,-
16. Januar 2018 um 20 Uhr in der Volksbühne Berlin
https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/2321/passagen-gespraech-peter-engelmann-jean-luc-nancy


Nur bei uns: Feinste Kunst-Doppelkarten der Firma Pomegranate (Granatapfel), USA


.....................................................................http://www.berlin.de/tickets/literatur/.............http://www.berlinonline.de/veranstaltungen-in-berlin
UNDER CONSTRUCTION 
....

....................................       ....................................
......................................
....................................THEMEN:
Thüringen........

MetaGer-Suche bei tell-online.de:
---home  [ Beachten Sie bitte den Haftungsausschluss im Impressum!]
..................BesTellBuch@T-Online.de
zurück nach oben....................................